14. Februar 2020 - Mit Musik Leiden lindern

 

Eine Veranstaltung der besonderen Art fand heute im Hörsaal des Bethanienkrankenhauses in Heidelberg statt. Vom National Kikuchi Hospital in Kumamoto war die Ärztin Frau Dr. Taeko Shirakawa in Begleitung von fünf Streichern des Kumamoto Symphony Orchestra zu Besuch in Heidelberg. Moderiert und unter der Schirmherrschaft des Ordinarius für Gerontologie der Uniklinik Heidelberg und Chef des Bethanienkrankenhauses Herrn Professor Dr. Jürgen Bauer, erläuterte Frau Dr. Shirakawa, wie man mit Musik schwerkranke Menschen therapieren und ihnen Momente des Glücks vermitteln kann. Darüber hinaus berichteten Mitglieder des kleinen Orchesters über ihre Erfahrungen während und nach dem Erdbeben in Kumamoto. Ihre schöne Musik umrahmte das ca. 1-stündige Programm, und am Ende konnten wir gemeinsam mit den anwesenden Gästen und Mitarbeitern des Bethanienkrankenhauses das Lied "Heideröslein" nach dem Gedicht von Johann Wolfgang von Goethe singen. Eine Veranstaltung, die einen bleibenden Eindruck hinterlassen hat. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heidelberger Freundeskreis Kumamoto e.V.